top of page
  • Kathrin

Warum Sauerteig und was ist das eigentlich genau?

Aktualisiert: 5. Sept. 2021

Dafür gibt's wohl 1000 Gründe. Aber damit ließen zahlreiche Bücher füllen und noch einige Blogposts schreiben. Daher fang ich hier mal mit ein paar Vorteilen vom Backen mit Sauerteig an. Es gibt verschiedene gesundheitliche und geschmackliche Benefits. Außerdem wird die Brotqualität und die Haltbarkeit deutlich verbessert.


Sauerteig ist ein kleines Ökosystem. Er besteht aus verschiedenen Mikroorganismen. Den Großteil machen die sogenannten Lactobacillus oder zu deutsch Milchsäurebakterien. Aber auch verschiedenste Arten wilder Hefen sind enthalten. Je nachdem wie du deinen Sauerteig herstellst, welche Bakterien in der Luft und auf deinen Händen sind, wird jeder Sauerteig anders und enthält andere Bakterien und Hefen.


Der erste Schritt in der Sauerteigherstellung ist das Mischen von Mehl und Wasser. Danach gibt man dem Teig ein paar Tage Zeit. Zeit und Geduld ist der wichtigste Faktor beim Backen mit Sauerteig. Durch eine spontanen Fermentation durch die oben genannten Mikroorganismen erhält er nach ein paar Tagen seine typischen Trieb- und Säuerungseigenschaften und ist bereit in deinen so genannten Vorteig oder Levain zu wandern.


Du möchtest deinen eigenen Sauerteig herstellten? Dann besuche einen meiner Backkurse.








239 Ansichten0 Kommentare
bottom of page